Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

196ff

18. September um 20:00 - 22:00

Dokumentation rechter Tötungen in Deutschland seit 1990

Als sich Ende 2011 der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) selbst enttarnte, ging ein Schock durch Deutschland. Wie konnte eine rechtsextreme Terrorzelle – getragen von einem Netzwerk, darunter auch V-Leute des Verfassungsschutzes – über 20 Jahre unbemerkt morden? Wie konnte sie Sprengstoffanschläge verüben und Raubüberfälle begehen, ohne dass die Behörden die Zusammenhänge erfassten und handelten?

Im Zuge des Prozesses gegen den NSU sowie der Ermittlungen der acht parlamentarischen Ausschüsse zu den Hintergründen stellten sich auch die Fragen, wie „Politisch motivierte Kriminalität – Rechts“ (PMK-R), besser zu erkennen sei und welche Kriterien dafür maßgeblich sind. Auf Geheiß des Bundesinnenministeriums (BMI) überprüften das BKA und alle Landeskriminalämter über 3.300 unaufgeklärte, versuchte und vollendete Tötungsdelikte auf ein rechtsextremes Tatmotiv.

Die ZEIT und der TAGESSPIEGEL veröffentlichten Ende 2018 eine weitaus umfangreichere Liste der Opfer von PMK-R. Die Amadeu Antonio Stiftung war Teil eines unabhängigen Expertenkreises zur Aufarbeitung möglicher rechtsextremer Mordfälle in Brandenburg. Seit dem schreibt sie die Liste kontinuierlich fort. Stand August 2019 (Arbeitsbeginn am Projekt): 196 Opfer von PMK-Rechts. Im Februar 2020 zählt die Liste bereits 208 Menschen.

Das Projekt 196ff macht diese Liste öffentlich. In einer frei begehbaren räumlichen Installation werden die Opfergeschichten dokumentiert. Schaufensterpuppen werden via Projektion zum Sprechen gebracht. Sie schildern die Namen der Opfer und die Umstände der Tat, sachlich, deutlich und unerbittlich. Eine Zumutung, der sich auszusetzen, gerade in Anbetracht der aktuellen politischen Situation, absolut notwendig erscheint.

Eine Produktion von DAS ÜZ in Kooperation mit Cammerspiele Leipzig.

Konzeption/ Regie: Ricardo Endt, Christian Hanisch
Video-/Audio: Franz Hauptvogel
Performer: Ricardo Endt, Johannes Gabriel, Gwen Kyrg, Marco Runge, Victoria Weber

Die Gastspiele werden ermöglicht von der Amadeu Antonio Stiftung und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Details

Datum:
18. September
Zeit:
20:00 - 22:00

Veranstalter

Taupunkt e.V.
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Off-Bühne KOMPLEX
Zietenstraße 32
Chemnitz, 09130
Google Karte anzeigen